fbpx

CrunchTime ist das neue American Football Magazin für Deutschland, Österreich und die Schweiz und erscheint vier Mal im Jahr.

PHONE:           034223 66 98 11

E-MAIL:           info@crunchtime-mag.de

Ich wollte nur ein wichtiger Teil dieser Franchise sein

Corona, St. Brown und Bears-Duelle: Aaron Rodgers in der neuen CrunchTime.

Der Star-Quarterback der Packers spricht im Interview über die vielen Diskussionen um seine Person.

Aaron Rodgers ist seit Weihnachten der beste Quarterback in der langen Packers-Historie. Am 25. Dezember 2021 überbot er den Franchise-Rekord der meisten Touchdowns für die Packers von Brett Favre (442) beim 24:22-Sieg über die Cleveland Browns.

Dabei sah es noch in der Offseason so aus, als wäre seine Zeit in Green Bay schon abgelaufen. Rodgers haderte mit den Entscheidungen von GM Brian Gutekunst und drohte damit, nicht wieder für die Packers auflaufen zu wollen.

„Es geht um die Art und Weise, wie einige der scheidenden Veteranen behandelt wurden und die Tatsache, dass wir nicht viele Spieler behalten haben, von denen ich das Gefühl hatte, dass sie Schlüsselspieler für unser Team waren – charakterstarke Typen eben“, so Rodgers im Interview, das in der CrunchTime 01/22 zu lesen ist.

Die neue CrunchTime-Ausgabe u.a. mit dem Rodgers-Interview – jetzt hier im Shop bestellen!

Darin spricht der Star-Quarterback auch über seinen deutsch-amerikanischen Teamkollegen Equanimeous St. Brown, die Rivalität mit den Chicago Bears und die Impf-Diskussionen zu seiner Person. Er wehrte sich gegen die Kritik, noch nicht gegen das Coronavirus geimpft zu sein. „Ich bin kein Impfgegner. Ich bin ein kritischer Geist“, sagte der 37-Jährige in der Pat-McAfee-Show: „Ich glaube fest an die körperliche Autonomie und daran, dass man Entscheidungen für seinen Körper treffen kann.“

Rodgers war zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden. Anschließend wurde bekannt, dass der MVP der Vorsaison noch nicht geimpft ist. Der Quarterback war daraufhin stark in die Kritik geraten, da Rodgers im August auf die Frage nach seinem Impfstatus gesagt hatte, er sei „immunisiert“.

„Mir war klar, dass ich gerade im Fadenkreuz der Öffentlichkeit stehe. Während dieser Zeit war es eine Hexenjagd, die in der ganzen Liga im Gange war. Bei der sich jeder in den Medien so viele Gedanken darüber machte, wer geimpft wurde und wer nicht und was das bedeutete“, so Rodgers.

Das komplette Interview mit dem Quarterback der Packers liest Du in der neuen CrunchTime 01/22.